Die Geschichte der Christuskirche

Am 7. Oktober 2000 konnte die evangelisch-lutherische Christuskirche auf Ihr 100jähriges Bestehen zurückblicken. Bei ihrer Einweihung hieß sie noch "Neue lutherische Kirche". Erst zu ihrem 25jährigen Bestehen erhielt sie ihren heutigen Namen.
Das stete Anwachsen der Kleinstadt Leer nötigte die Kirchenleitung in Leer am Ende des 19. Jahrhunderts zur Einrichtung eines neuen Gotteshauses im östlichen Teils der Stadt. Die damals schon gespannte Finanzlage stand Pate beim Bau der neuen Kirche. Auf Glocke und Turm wurde vorerst verzichtet. Ebenso war eine Orgel zunächst nicht vorgesehen. Diese folgte ein knappes Jahr nach der Einweihung im August 1901.

Die Wirren des Zweiten Weltkrieges hatte auch das Gebäude der Christuskirche nicht unbeschadet überstanden. Nach und nach wurden die Schäden aber behoben. Im Jahre 1952 folgte endlich auch das Geläut, welches man auf einem neugebauten Glockenboden über dem Eingangsbereich der Kirche unterbrachte.

Im Jahre 1964 folgte eine komplette Renovierung der Kirche: Die alte Sakristei wurde abgerissen und durch eine neue ersetzt, die Kirche erhielt ein neues Dach, und auch der Innenraum wurde gravierend verändert. Man entfernte aus Platzgründen einige Bänke. Die Kirche erhielt ein neues Taufbecken, eine neue Kanzel und auch ein neues Lesepult. Da die Mauersteine sehr salpeterhaltig waren und jede neue Ausmalung zerstörten, wurde der komplette Innenputz der Kirche erneuert. Die Gottesdienste fanden während dieser Zeit im Dietrich-Bonhoeffer-Haus statt. Das Geläut wurde aus dem Kirchenbau heraus in einen gesonderten Glockenturm aus Stahlträgern verlagert und um zwei Glocken auf insgesamt vier Glocken erweitert.

Bereits 1982 wurde der Eingang der Kirche so umgebaut, dass auch gehbehinderte Menschen dieGottesdienste ohne Probleme besuchen können.
Im Jahre 1998 erfolgte eine Generalüberholung der Orgel, die seitdem wieder in gewohnt strahlendem Glanze erklingt.
Das 100jährige Bestehen der Kirche wurde im Herbst 2000 mit einem großen Gemeindefest gefeiert.

Im Jahr 2006 wurde der Innenraum unserer Kirche renoviert. Durch die farbliche Neugestaltung der Wände und der Kirchenbänke, sowie durch die Erneuerung des Fußbodens durch einen Fliesenbelag, erhielt unsere Christuskirche eine warme und freundliche Atmosphäre.

Das Kruzifix über dem Altar unserer Kirche.