Pastorin Silvia Köhler stellt sich vor

Pastorin Silvia Köhler
(c) privat

Vorstellung von Pastorin Silvia Köhler

Mein Name ist Silvia Köhler. Seit 2008 arbeite ich als Pastorin an der Marktkirche in Clausthal – Zellerfeld und seit 2015 in einem Verbundenen Pfarramt in der Region Oberharz. Ich habe mich auf die Pfarrstelle in der ev. luth. Christusgemeinde Leer beworben und werde mich am 5. November in einem Gottesdienst der Gemeinde vorstellen.

Aufgewachsen bin ich in Bissendorf bei Osnabrück. Nach dem Abitur am Gymnasium Carolinum in Osnabrück habe ich aus Interesse an alten Sprachen, Religion und Geschichte begonnen, Theologie zu studieren. Meine Studienorte waren Bielefeld – Bethel, Bonn und Göttingen. Ich wollte auf vielfältige Weise mit unterschiedlichen Menschen arbeiten. Praktika bei "Kirche unterwegs" und in einer Kirchengemeinde in Göttingen haben mich bestärkt, in den Pfarrberuf zu gehen. Nach meinem Vikariat im ökumenischen Gemeindezentrum in Lüneburg begann ich meinen Dienst auf meiner ersten Pfarrstelle in Reppenstedt bei Lüneburg. Seit neun Jahren lebe und arbeite ich an der Marktkirche im Stadtteil Clausthal in einem Teampfarramt mit einer Kollegin. Im Kirchenkreis bin ich beauftragt als Kreisjugendpastorin und arbeitet mit dem Kreisjugenddienst zusammen. In der Region Oberharz fand ein Regionalisierungsprozess statt, während drei Kirchenkreise zum Kirchenkreis Harzer Land fusionierten. Seit 2015 bin ich in der Region Oberharz in einem verbundenen Pfarramt Pastorin in einem Team der Marktkirchengemeinde sowie in der ev. luth. Kirchengemeinde Hahnenklee-Bockswiese. Zusammen mit einem Kollegen organisiere und mit einem Team ehrenamtlicher Jugendlicher führe ich die Konfirmandenarbeit für die Region Oberharz mit ca. 55 Konfirmanden pro Jahrgang durch. Diese vielfältige Arbeit gelingt mit zwei selbständig und engagiert arbeitenden Kirchenvorständen. Ich feiere gerne Gottesdienste. Seelsorge liegt mir ebenfalls am Herzen. In diesem Gebeiet habe ich eine Ausbildung in Personzentrierter Seelsorge gemacht. Mehrere Jahre bin ich Mitglied im Leitungsteam des ökumenischen und diakonischen Projektes "Clausthaler Tisch Lazarus" gewesen.
Nun möchte ich in die Christusgemeinde in Leer wechseln: Eine ganz andere Region, eine Stadtgemeinde mit vielen engagierten Ehrenamtlichen, denen Teamarbeit wichtig ist, möchte ich kennenlernen und mit ihnen zusammen arbeiten. Auch der diakonische Schwerpunkt der Gemeinde und die Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten sprechen mich an. In dem Wechsel sehe ich eine Herausforderung, und ich bin gespannt auf die Begegnungen am 5. November.