Brief an die Gemeinde 25.04.2020

Liebe Gemeinde,
Christus spricht: ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme und ich kenne sie und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben. Joh 10,11a.27-28a

An diesem Wochenende hätten wir unsere Hauptkonfirmandinnen und unseren Hauptkonfirmand in der Christuskirche konfirmiert. Ein besonderer Termin für die Jugendlichen und ihre Familien, auf den sie hingelebt haben. Als im März die Einschränkungen der Kontakte zur Verlangsamung der Verbreitung des Coronavirus begannen, waren wir alle noch gelassen. Inzwischen haben wir verabredet, den Termin für die Konfirmation zu verschieben. Die Mädchen und der Junge und ihre Familien werden wahrscheinlich an diesem Wochenende an das Fest denken, die ungewisse Zukunft. Denken auch Sie an sie. Es ist eine seltsame Situation.

Zu den Gottesdienstzeiten ist die Christuskirche für persönliches Gebet geöffnet. Wenn Sie das für sich nutzen wollen, halten Sie bitte Abstand von anderen Menschen, und halten sie sich an Weisungen unseres Küsters Stefan Backer und von Kirchenvorsteherinnen.

Inzwischen rücken weitere Termine in die Nähe, die aufgrund der weiter einzuhaltenden Vorsichtsmaßnahmen und der Ungewissheit, wie genau wir uns bei Lockerungen verhalten müssen, ausfallen, z.B. Der ökumenische Gottesdienst der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Leer am Pfingstmontag oder die Visitation in unserer Kirchengemeinde, die von Ende Mai/ Anfang Juni 2020 auf nächstes Jahr verlegt worden ist, der Konfirmandentag für alle Konfirmanden im Kirchenkreis, auch der Generalkonvent aller Pastoren im Sprengel. In ihrem privaten und beruflichen Leben wird es Ihnen teilweise ähnlich gehen.

Die Aussicht auf Termine, die in weiterer Ferne stattfinden, macht Hoffnung,
darüber hinaus brauchen wir jemanden, der uns immer wieder und in verschiedenen Situationen Hoffnung macht. Und wir brauchen Zeiten, Räume und Personen, die unser Vertrauen stärken.
Mit dem Spruch der Woche, im Vertrauen auf den guten Hirten Jesus Christus möge es uns gelingen.

Mit österlichem Gruß,
Er ist wahrhaftig auferstanden, Halleluja!

Silvia Köhler, Pastorin