Brief an die Gemeinde 31.05.2020

Brief an die Gemeinde 30.05.2020 Pfingsten
Liebe Gemeinde,
Pfingsten ist der Geburtstag der Kirche. Die Jünger werden durch den Heiligen Geist mutig, die
gute Botschaft Jesu in der Welt zu verkündigen.
Lockerungen in den Kontaktbeschränkungen lassen uns frohlocken und hinaus streben aus unseren
Häusern zu Menschen, mit denen wir uns gerne treffen möchten, an Orte, an denen wir lang nicht
gewesen sind. Wir könnten miteinander die gute Botschaft Jesu teilen, welche Hoffnung wir haben
und einfach zusammen sein.
Durch Ausbrüche der Krankheit in unserer Nähe erleben wir aber auch, dass wir mit den
Lockerungen höhere eigene Verantwortung tragen.
Das werden die Jünger auch gespürt haben, welche Verantwortung sie tragen. Nur an dem ersten
Tag nicht. Da wurde alle Distanz überwunden: Distanz die durch unterschiedliche Sprachen
geschaffen wird, Distanz zwischen den Generationen, den Kulturen, und gesellschaftlichen
Schichten, Distanz zwischen Mensch und Gott. Überwältigend. Wovon die Jünger ergriffen und
mitgerissen wurden, haben nicht alle verstanden. Bei ihnen war ein Knoten von Angst, Enge,
Versteckt sein geplatzt. Sie schauten nicht auf sich, sondern waren Sprachrohr für Gottes gute
Nachricht von Jesu Auferstehung.
Mit Hilfe des Heiligen Geistes macht Gott die Kirche lebendig.
Auf den Heiligen Geist als Überwinder von Distanz, auf den Glauben als Vertrauen und Gegenpol
zu Mißtrauen mögen wir nicht nur an Pfingsten setzen und von ihm etwas erwarten, uns leiten
lassen.
Der heute veröffentlichte Gottesdienst für zu Hause gilt auch noch für Pfingstmontag. Wer den
originalen Entwurf aus dem Michaeliskloster Hildesheim liest (bitte auf den link ganz am Ende des
Dokuments klicken), wird einen zweiten Gottesdienst zu Hause mit kleinem Gang nach draußen
erleben.
In der Christuskirche findet auch an Pfingstmontag ein Gottesdienst um 10 Uhr statt.
Der neue Gemeindebrief Swantje ist gedruckt und kann auch auf der homepage gelesen werden.
Nach Lockerungen in den Verordnungen des Landes Niedersachsen, wird der Kirchenvorstand in
der kommenden Zeit beschließen, welche Veranstaltungen in unserem Gemeindehaus wieder
stattfinden können, z.B. Konfirmandenunterricht. Für die meisten Gruppen bleibt unser
Gemeindhaus weiterhin geschlossen, solange die Kontaktsperre gilt. Dafür bitten wir um
Verständnis.
Der Wochenspruch für diese Woche begleite Sie: Christus spricht: Es soll nicht durch Heer oder
Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth. Sacharja 4,6b
Frohe und gesegnete Pfingsten,
Silvia Köhler