Vorsichtsmaßnahmen zur Corona Pandemie

Liebe Gottesdienstbesucherinnen und Gottesdienstbesucher, liebe Gemeindeglieder,
Die Feier der Gottesdienste in der Christuskirche während der Coronapandemie ist an Bedingungen geknüpft, die nach der Veröffentlichung der geänderten Coronaverordnung des Landes Niedersachsen ab 10. Mai 2021 und Handlungsempfehlungen der ev.-luth. Landeskirche Hannovers gelten und mit dem Ordnungsamt abgesprochen sind.
⦁    Gottesdienste in der Kirche werden erst ab einer Inzidenz im Landkreis Leer von unter 100 gefeiert. Bitte beachten Sie unsere Aushänge. Gottesdienste für zu Hause: ⦁    www.christuskirche-leer.de
⦁    Für Gottesdienste in Präsenz gilt: beachten Sie Markierungen für den Abstand vor und in der Kirche
⦁    es sind 37 Sitzplätze für Einzelpersonen vorhanden, Paare und Familien aus einem Hausstand können zusammen sitzen, daneben jeweils maximal eine Person aus einem anderen Haushalt, max. 70 Personen. Kinder bis 14 Jahre, Begleitpersonen für Menschen mit Behinderungen oder Pflegebedürftigkeit werden nicht mitgerechnet, ebenso Drittpersonen im Sinne des §1684 BGB1.
⦁    Sitzplätze in den Bänken sind markiert und Absperrungen für den Sicherheitsabstand zwischen Bänken eingerichtet.
⦁    ehrenamtliche und berufliche Mitarbeitende der Kirchengemeinde begrüßen und begleiten die Gottesdienstbesucherinnen und Gottesdienstbesucher
⦁    die Gottesdienste sind kürzer als gewohnt. Auf Gesang der Gemeinde wird wegen der Ansteckungsgefahr verzichtet.
⦁    Gottesdienstbesuchende und Mitwirkende sind verpflichtet, auf dem Parkplatz, im Eingangsbereich der Kirche vor, während und nach Gottesdienst oder Andacht eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung  im Sinne der Verordnung zu tragen (OP-Maske/FFP2/KN95/N95).
⦁    die Namen der Anwesenden, ihre Anschrift und Telefonnummer werden dokumentiert und drei Wochen lang verschlossen aufbewahrt, danach vernichtet.
⦁    es besteht die Möglichkeit der Händedesinfektion am Eingang
⦁    Zur Vermeidung von Warteschlangen bei der Begrüßung oder Verabschiedung, bitten wir darum, den Wunsch nach einem Gespräch zu äußern.
⦁    Personen, die zur Risikogruppe gehören, entscheiden selbst, ob sie kommen. Geimpfte und Genesene werden um Verständnis für die und Solidarität mit den Nichtgeimpften gebeten und darum, diese Regeln einzuhalten.
⦁    Personen mit Krankheitssymptomen werden gebeten, nicht zum Gottesdienst zu gehen, sondern sich mit ihrem Arzt in Verbindung zu setzen.
⦁    zu Taufen kann man sich beim Pfarramt anmelden
⦁    das Abendmahl wird bis auf weiteres nicht gefeiert.

Alle am Gottesdienst Beteiligten und Teilnehmenden werden gebeten, die Hygiene- und Abstandsvorschriften einzuhalten.
Wenn Sie ein Seelsorgegespräch wünschen, rufen Sie uns bitte an:
Silvia Köhler, Pastorin, Tel. 0491/13313     Adelheid Ulferts, Kirchenvorstand, Tel. 04952 8830
Der Kirchenvorstand und Pastorin Silvia Köhler    

Maßnahmen im Katharina-von-Bora-Haus (Gemeindehaus)

Liebe Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter,
liebe Besucherinnen und Besucher unseres Hauses,

entsprechend der Niedersächsischen Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2 vom 30. Oktober 2020 mit Änderung gültig ab 10.05.2021 und infolge von Empfehlungen der ev.-luth. Landeskirche Hannovers wird unser Gemeindehaus für Gruppen, Kreise und Veranstaltungen ab 02.11.2020 bis 30. Mai 2021 geschlossen. Für Kindergruppe die ist empfohlen, digital oder telefonisch Kontakt zu halten
Zugelassen bleiben: - Konfirmandenunterricht in kleinen Gruppen
⦁    Gremienarbeit nach Anmeldung
⦁    Vorbereitungen für die Suppenküche
⦁    Treffen von Selbsthilfegruppen nach §6 Abs. 3 der Coronaverordnung des Landes Niedersachsen nach Absprache mit dem Gesundheitsamt.
⦁    Bildungsarbeit nach §14a Abs. 2
Wir bitten alle, die das Haus betreten, um Tragen eines FFP2 Mund-Nase-Schutzes oder OP Maske, Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln. Halten Sie sich an die Weisung ihrer Gruppenleitenden. Bitte nehmen Sie aufeinander Rücksicht.
Das Team vom Katharina-von-Bora-Haus, der Kirchenvorstand und Pastorin Silvia Köhler