22.11.2021 Psalm 4

Geistlicher Impuls

Externer Inhalt

An dieser Stelle wird Ihnen externer Inhalt angezeigt. Klicken Sie auf "Externen Inhalt anzeigen", wenn Sie damit einverstanden sind. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externen Inhalt anzeigen

Täglich Kraft schöpfen

Herzlich willkommen zur Psalm-Meditation!


In dieser Woche begleitet uns Psalm 4.  Ein Abendgebet
Hat David den Psalm gedichtet während der Verfolgung Absaloms? Also in großer Gefahr?
David hat in dieser bedrängenden Situation tiefes Vertrauen zu Gott. Nachts sinnt er über den Glauben nach. Er erkennt auch seine Schuld, wendet sich aber zu Gott. Und das ist der große Unterschied zu den Menschen seiner Zeit, die sich von Gott abwenden und anderen Göttern zuwenden.
Lesen wir Psalm 4-BasisBibel
Als Zeichen dafür, dass Jesus Christus das Licht der Welt ist, zünden wir eine Kerze an.
Psalm4- BasisBibel
41FÜR DEN CHORLEITER,
ZUR MUSIK VON SAITENINSTRUMENTEN.
EIN PSALM, VON DAVID.
2Wenn ich rufe, gib mir doch Antwort,
Gott, der du mir zum Recht verhilfst!
Als ich in die Enge getrieben wurde,
hast du mir weiten Raum verschafft.
Hab Erbarmen und höre mein Gebet!
3Wie lange noch, ihr großen Herren,
wollt ihr meine Ehre in den Schmutz ziehen?
Ihr liebt doch nur haltloses Geschwätz
und sucht nach immer neuen Lügen! Sela.
4Seht es doch ein:
Wer zum Herrn gehört, dem hilft er wunderbar.
Wenn ich zu ihm rufe, hört mich der Herr!
5Euer Zorn soll nicht dazu führen,
dass ihr noch mehr Schuld auf euch ladet!
Denkt darüber nach, wenn ihr zu Bett geht,
und seid still! Sela.
6Bringt Opfergaben, die ehrlich gemeint sind!
Setzt euer Vertrauen auf den Herrn!
7Viele klagen: »Von wem können wir Gutes erfahren?
Ach, Herr, das Leuchten deines Angesichts
fehlt uns sehr!«
8Doch mein Herz hast du mit Freude beschenkt.
Ich freue mich mehr als die Leute,
die Korn und Most in Fülle hatten.
9In Frieden kann ich schlafen gehen.
Denn du allein, Herr, sorgst dafür,
dass ich hier sicher wohnen kann.
                         Stille
Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.
Meditation von Elisabeth Mittelstädt:
„Hilf mir, Herr, beim Übergang von der Welt des Tageslichts- hin zur Welt der Nacht.
Alles, was mir Angst und Sorgen macht, will ich dir anvertrauen und ganz loslassen. Besänftige mein Herz. Hilf mir, das Richtige zu tun, auch wenn andere mir Unrechtgetan haben.
Ich erinnere mich an Frauen und Männern, die mir auf der Reise des Glaubens vorangegangen sind. Sie haben die Abendstunde für ihre Gebete genutzt und geliebt. Sie lösten sich von Streit und verwirrenden Stimmen und ließen sich fallen in den ruhigen Rhythmus deiner Worte. Öffne mein Herz in der Nacht und lass mich einen größeren Willen erfahren als meinen eigenen: deinen Willen, oh Gott. Denn der kommt vor all meinem Bemühen. Ich weiß, du arbeitest auch, während ich schlafe. Ohne meine Hilfe. Oft sogar, ohne dass ich es merke. Diese Gewissheit hilft mir, leichter zu ruhen.
Gleich schließe ich meine Augen und schlafe ein- in Frieden, weil ich bei dir sicher bin.“
Ja, Gott ist größer als alles, was uns belastet. Gott ist für uns da! David wandte sich Gott zu. Tun wir es ihm gleich. Wir werden Hilfe erfahren. Danke dafür!
Wir beenden die Zeit der Stille und des Gebetes, indem wir die Kerze löschen und in dem Bewusstsein: Jesus Christus ist das Licht der Welt!
Liebe Grüße und ein herzliches Shalom
Adelheid Ulferts