15.02.2022 Der vierte Bußpsalm

Geistlicher Impuls

Externer Inhalt

An dieser Stelle wird Ihnen externer Inhalt angezeigt. Klicken Sie auf "Externen Inhalt anzeigen", wenn Sie damit einverstanden sind. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externen Inhalt anzeigen

Täglich Kraft schöpfen

Herzlich willkommen zur Psalm-Meditation!
Psalm 51 wird uns in dieser Woche erkennen lassen, wie sehr wir Sünder sind, und hilft uns, ein Leben zu führen, das Gott gefällt.
Als Zeichen dafür, dass Jesus das Licht der Welt ist, zünden wir eine Kerze an.
Erneuerung durch Gottes Geist BasisBibel
Der vierte Bußpsalm
511FÜR DEN CHORLEITER.
EIN PSALM, VON DAVID,
2ALS IHN DER PROPHET NATAN ZUR REDE STELLTE.
DAVID HATTE NÄMLICH MIT BATSEBA EHEBRUCH BEGANGEN.
3Hab Erbarmen mit mir, Gott!
Das entspricht doch deiner Güte.
Vergib mir meine Vergehen!
So groß ist deine Barmherzigkeit.
4Wasch mich rein von meiner Schuld,
reinige mich von meiner Sünde!
5Denn meine Vergehen kenne ich genau,
meine Sünde ist mir ständig bewusst.
6Dir allein habe ich mich widersetzt.
Ich tat, was in deinen Augen böse ist.
Du behältst recht mit deinem Schuldspruch.
Du bist vollkommen in deinem Urteil.
7Ja, in Sünde bin ich geboren.
Die Sünde bestimmt mein Dasein,
seit meine Mutter mich empfange
8Ja, du hast Gefallen an der Wahrheit,
die ein Mensch in seinem Inneren sucht.
Forsche ich nach ihr im Verborgenen,
soll deine Weisheit mich dabei leiten.
9Reinige mich mit einem Büschel Ysop,
dass ich von meiner Schuld frei werde.
Wasch mich rein, weißer als Schnee!
10Lass mich wieder Jubel und Freude erleben.
Meine Glieder sollen sich fröhlich regen,
die du mit Schmerzen geschlagen hast.
11Schau nicht auf meine Sünden
und vergib mir all meine Schuld!
12Erschaffe in mir, Gott, ein reines Herz
mir einen neuen, festen Geist!
13Schick mich nicht fort von deinem Angesicht!
Nimm deinen heiligen Geist nicht weg von mir!
14Lass mich wieder jubeln über deine Hilfe!
Gib mir einen Geist, der dir bereitwillig folgt.
15Ich will die Verbrecher deine Wege lehren,
sodass die Sünder zu dir umkehren.
16Bewahre mich vor Blutschuld, Gott!
Du bist doch Gott, der mir helfen kann.
Meine Zunge jubelt über deine Gerechtigkeit.
17Herr, öffne mir die Lippen,
sodass mein Mund deinen Ruhm verkündet!
18Denn du hast keine Freude am Schlachtopfer.
Und wollte ich ein Brandopfer darbringen,
würde es dir nicht gefallen.
19Mein Opfer, Gott, ist ein zerknirschter Geist,
ein zerknirschtes und niedergeschlagenes Herz.
Das wirst du, Gott, nicht geringschätzen.
20Tu Gutes für den Zion, wie es dir gefällt!
Baue die Mauern Jerusalems wieder auf!
21Dann wirst du dich wieder freuen über regelmäßige Opfer,
über Brandopfer und Ganzopfer.
Dann bringt man wieder Stiere zu deinem Altar.

Vers 8: „Ja, du hast Gefallen an der Wahrheit, die ein Mensch in seinem Innern sucht. Forsche ich nach ihr, so soll deine Weisheit mich dabei leiten.“
 So betet David. Lassen Sie uns still werden vor Gott und erkennen und bekennen, wo wir gesündigt haben. Wir dürfen Gottes Vergebung annehmen.

                                                              Stille

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.
 Gott sagt Ja zu uns- wir können leben mit seiner Hilfe und in seiner Treue zu uns.
„Nun öffne uns die Lippen, so dass unser Mund deinen Ruhm verkündet!
Und gib uns einen neuen, festen Geist.“
 
Wir beenden die Zeit der Stille und des Gebets, indem wir die Kerze löschen und in dem Bewusstsein: Jesus ist das Licht der Welt!

Ich wünsche Ihnen, dass Ihr Herz voller Dankbarkeit überschwappt.
Liebe Grüße und ein herzliches Shalom
Adelheid Ulferts