13.06.2022 Gott herrscht als König

Geistlicher Impuls

Externer Inhalt

An dieser Stelle wird Ihnen externer Inhalt angezeigt. Klicken Sie auf "Externen Inhalt anzeigen", wenn Sie damit einverstanden sind. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externen Inhalt anzeigen

Täglich Kraft schöpfen

Herzlich willkommen zur Psalm-Meditation!
In dieser Woche lesen wir den Psalm 93.
Im Psalm wird Gott als König beschrieben. Gott ist der Schöpfer des Universums und der König der ganzen Welt. Wie ist der König?
Der König ist gekleidet mit Autorität, mit Stärke und Kraft. So sieht auch sein Handeln aus.
Der König hat die Erde in seiner Hand, dass sie wie sein Thron feststeht und nicht wankt.
So entgeht ihm nicht das Kleinste, was auf dieser Erde geschieht.
Der König bügelt nicht alles von vorneherein glatt oder schaltet jeden Widerspruch aus, sondern er steht darüber und er überwindet das Chaos. So ist er auch mittendrin in Situationen, in denen es heftig und stürmisch wird.
Der König ist heilig und bleibt für immer der Regierende. So kann das Zeugnis über ihn nur sein: Der Herr ist König. Sein ist die Herrschaft von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Als Zeichen dafür, dass Jesus Christus das Licht der Welt ist, zünden wir eine Kerze an.
Gott herrscht als König  BasisBibel
931Der Herr herrscht als König,
er trägt seine Majestät wie ein Gewand.
Der Herr trägt sie wie ein Gewand,
Kraft hat er sich wie einen Gürtel umgebunden.
Die Erde ist fest gegründet, dass sie nicht wankt.
2Seit jeher ist dein Thron fest gegründet.
Von Anfang an herrschst du als König.
3Damals, Herr, brausten die Wasserströme.
Es brausten die Wasserströme mit Getöse.
Welle um Welle mit ohrenbetäubendem Lärm.
4Gewaltig ist das Getöse der Wasserfluten.
Noch gewaltiger sind die Brecher des Meeres.
Am mächtigsten aber ist der Herr in der Höhe.
5Deine Gebote stehen zuverlässig fest.
Heiligkeit schmückt dein Haus,
Herr, für alle Zeiten.

Ja, der Herr ist König für alle Zeiten. Amen.
                 Stille

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.
Segen: Gott, der König der ganzen Welt segne dich, dass du seine Herrschaft anerkennen kannst. Er bekleide dich mit seiner Kraft und mit seiner Stärke wie mit einem schönen Gewand. Er halte dich fest und sei bei dir in den Schwankungen und in den Stürmen deines Lebens. Und er segne dich als einen Zeugen seiner Herrlichkeit. Amen.
Wir beenden die Zeit des Gebets und der Stille, indem wir die Kerze löschen und in dem Bewusstsein: Jesus ist das Licht der Welt.

Liebe Grüße und ein herzliches Shalom
Adelheid Ulferts